Die Erfahrung zeigt, dass Unternehmen sehr ungern an bestehenden Prozessen rühren. Valuesimpact wird deshalb ergänzend eingesetzt – und dabei beansprucht es nicht einmal viel Zeit.

Es gibt 3 verschiedene Reports

  • Team-Report: Der Fachentscheider erhält den Report, der seine aktuelle und gewünschte Teamkultur zeigt, vom Recruiting-Partner zugesendet. Es ist wichtig, dass beide gemeinsam darüber sprechen und überlegen, welche Impulse daraus für den Suchprozess entstehen.
  • Kandidaten-Report: Dieser Report wird dem Kandiaten unmittelbar nach Abschluss seines Online-Werte-Assessments automatisch zugesandt. Der Recruiting-Partner kann den Report einsehen.
  • Matching-Report: Diesen Report erhält der Fachentscheider vom Recruiting-Partner zugesendet. Der Report zeigt die aktuelle und die gewünschte Teamkultur sowie jeweils die persönlichen Werte eines Kandidaten.

 

 Die nachstehende Grafik zeigt die aktuelle Teamkultur (Auszug aus einem Team-Report).

 

Teamkultur

Das müssen Sie wissen, um die Grafiken zu verstehen:
Werte können positiv (Bsp.: Offene Kommunikation) oder potentiell limitierend sein (d.h. ggf. auch negativ) (Bsp.: Ehrgeiz). Jeder Wert ist einer Bewusstseinsebene zugeordnet.
Potentiell limitierende Werte (weiße Punkte) können den Teamspirit stören. Je mehr Ebenen belegt sind, desto vollständiger wird das Teambewusstsein angesprochen. Typischerweise sind 4-5 Ebenen belegt. Leere Ebenen können „blinde Flecken“ sein. Damit ist gemeint, dass sie womöglich deshalb nicht thematisiert werden, da sie selbstverständlich sind. Die Werte, die Ihnen besonders wichtig sind, sollten Sie im Team thematisieren und bewusst erlebbar machen.

In den jeweiligen Reports finden Sie Leitfragen, die Ihnen helfen, die Bedeutung der Ergebnisse zu erfassen.

Einige Fragen, die Ihnen helfen, Ihre Herausforderungen als Führungskraft besser zu verstehen:

  • wie zeigt sich die aktuelle Teamkultur im Verhalten der Kollegen und wie beeinflussen sie die aktuellen Teamziele.
  • gibt es potentiell limitierende Werte? Wie erklären Sie sich das?
  • welche Bewusstseinsebenen sind abgedeckt?
  • auf welchen Bewusstseinsebenen haben Sie Schwerpunkte? Welche Werte stehen dort?
  • welche Werte sind Ihnen besonders wichtig?
  • welche Werte sind in der gewünschten Teamkultur neu - und warum?

Weiterführende Links:

Unternehmenskultur ist jetzt messbar, Blog Dr. Terhalle & Nagel

Richard Barretts valuescentre (www.valuescentre.com)